Legal

legal

Datenschutzerklärung

1. Gegenstand dieser Erklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten (im Folgenden kurz „Daten“) ist uns ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend möchten wir Sie daher ausführlich darüber informieren, welche Daten beim Besuch unserer Website www.hybridspacelab.net erhoben und wie diese von uns im Folgenden verarbeitet werden und welche begleitenden Schutzmaßnahmen wir in technischer und organisatorischer Hinsicht getroffen haben.

2. Verantwortliche Stelle

Verantwortlicher nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO für das Internetangebot unter www.hybridspacelab.net ist:

Sikiaridi & Vogelaar Gbr
vertreten durch die Geschäftsführer

Prof. Dipl. Ing. Elizabeth Sikiaridi
Prof. Frans Vogelaar

Hybrid Space Lab
Wilhelmine Gemberg Weg 6
10179 Berlin
Germany

telephon: +49-160-4796675
e-mail : info(at)hybridspacelab.net

Sie erreichen unsere/n betriebliche/n Datenschutzbeauftragte/n unter:

Sikiaridi & Vogelaar Gbr
Datenschutzbeauftragte
Wilhelmine Gemberg Weg 6
10179 Berlin

telephon: +49-160-4796675
e-mail : info(at)hybridspacelab.net

3. Erhebung und Verwendung Ihrer Daten

Alle personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erheben, werden wir nur zu dem angegebenen Zweck verarbeiten. Dabei beachten wir, dass dies nur im Rahmen der jeweils geltenden Rechtsvorschriften geschieht. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu folgenden Zwecken:

a) Erfüllung vertraglicher und vorvertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Bereitstellung dieser Website und zur Vermarktung unserer Leistungen, insbesondere zum Abschluss und zur Abwicklung von Verträgen, zur Abrechnung, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, zur Beantwortung von Anfragen im Zusammenhang mit unserer Geschäftsbeziehung sowie für alle mit dem Betrieb und der Verwaltung unseres Unternehmens erforderlichen Tätigkeiten. Insbesondere verarbeiten wir die personenbezogenen Informationen, die Sie für vertragliche Zwecke oder im Rahmen einer Anfrage zur Verfügung stellen. Für Geschäftsbeziehungen erheben wir üblicherweise folgende Daten, die wir bei uns in der Adressverwaltung verschiedener Softwareprogramme elektronisch speichern, wenn Sie uns als Architekten, Bauleiter oder Techniker beauftragen, ein anderer Planungsbeteilitgter sind oder in einer sonstigen Geschäftsbeziehung mit uns stehen: Name, Position, Anschrift, Telefon, E-Mail, Homepage, ggf. Kontodaten.

b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten über die Bereitstellung der Website und die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten wie insbesondere in den folgenden Fällen:

Beantwortung Ihrer Anfragen außerhalb eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen;
Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben;
Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
Gewährleistung unserer IT-Sicherheit und unseres IT-Betriebs;
Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Produkten.
Unser berechtigtes Interesse besteht in den vorgenannten Zwecken sowie darin, unsere Leistungen optimal zu vermarkten und diese und unser Unternehmen weiter zu entwickeln bzw. unser Unternehmen gegen Beeinträchtigungen und Gefahren zu schützen und unsere Rechtsansprüche durchzusetzen.

c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Auswertung oder Nutzung von Daten für Marketingzwecke) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die sie uns vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, erteilt haben. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO)

Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze, Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten), die die Verarbeitung von Daten erfordern.

4. Nutzung unserer Website

Für die nur informatorische Nutzung unseres Internetauftritts ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben. Vielmehr erheben und verwenden wir in diesem Fall nur diejenigen personenbezogenen Daten, die uns Ihr Internetbrowser automatisch übermittelt, wie etwa:

Datum und Uhrzeit des Abrufs einer unserer Internetseiten,
Ihren Browsertyp,
die Browser-Einstellungen,
das verwendete Betriebssystem,
die von Ihnen zuletzt besuchte Seite,
die übertragene Datenmenge und der Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.) sowie
Ihre IP-Adresse.
Wir verarbeiten diese Daten, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) sowie zu statistischen Zwecken zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO). Die IP-Adresse speichern wir nur für die Dauer Ihres Besuchs, eine personenbezogene Auswertung findet nicht statt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

5. Kein Einsatz von Cookies

Für unseren Internetauftritt nutzen wir keine Cookies. (Cookies sind kleine Textdateien, die an Ihren Browser gesandt und auf Ihrem System für einen späteren Abruf vorgehalten werden.)

6. Marketing

a) eMail-Newsletter

Wenn Sie uns Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilt haben, erhalten Sie unseren eMail-Newsletter. Um Sie in die Versandliste für unseren eMail-Newsletterdienst eintragen zu können, benötigen wir neben Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung lediglich Ihre eMail-Adresse, an die der Newsletter versendet werden soll. Weitere Angaben werden nicht erhoben. Für die Anmeldung zum Newsletterversand verwenden wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren, das heißt wir werden Ihnen erst dann den Newsletter zusenden, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-eMail per darin enthaltenem Link bestätigen. Damit möchten wir sicherstellen, dass nur Sie selbst sich als Inhaber der angegebenen eMail-Adresse zum Newsletter anmelden können. Ihre diesbezügliche Bestätigung muss zeitnah nach Erhalt der Bestätigungs-eMail erfolgen, da andernfalls Ihre Newsletter-Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht wird. Sie können einen von Ihnen bei uns abonnierten Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu können Sie den Link am Ende des Newsletters nutzen oder uns eine formlose eMail an pr@sauerbruchhutton.com zusenden.

b) Werbung gegenüber Auftraggebern

Sofern Sie unsere Leistungen bereits kostenpflichtig in Anspruch genommen haben, informieren wir Sie von Zeit zu Zeit per eMail oder Brief über ähnliche Leistungen von uns, falls Sie dem nicht widersprochen haben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Direktwerbung (Erwägungsgrund 47 DSGVO). Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse und Postanschrift zu Werbezwecken jederzeit ohne zusätzliche Kosten widersprechen. Dazu können Sie zum Beispiel den Link am Ende der Marketing-email nutzen oder uns eine formlose eMail an pr@sauerbruchhutton.com zusenden.

7. Bewerberdaten

Wenn Sie sich bei uns für eine Tätigkeit bewerben, verarbeiten wir alle Daten, die Sie uns im Rahmen der Bewerbung zur Verfügung stellen. Die Bewerbungsdaten werden ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens erhoben und verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, soweit die Datenverarbeitung für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Wenn Sie uns darüber hinaus Daten übermitteln, die für die Bewerbung nicht zwingend erforderlich sind, beruht die Verarbeitung dieser freiwilligen Daten auf Ihrer Einwilligung; Rechtsgrundlage ist dann § 26 Abs. 2 BDSG bzw. § 26 Abs. 3 BDSG (sofern im Einzelfall besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO betroffen sind). In unserem Haus erhalten lediglich diejenigen Personen und Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die für uns die Einstellungsentscheidung vorbereiten (Personalabteilung, im Einzelfall relevante Entscheidungsträger) oder von Gesetzes wegen an der Einstellung beteiligt sind. Wir löschen Ihre Bewerbungsdaten, sobald ihre Kenntnis nicht mehr für das Bewerbungsverfahren erforderlich ist, d. h. nach endgültiger Besetzung der Stelle oder anderweitiger Beendigung des Bewerbungsverfahrens, spätestens nach sechs Monaten. Hiervon bestehen folgende Ausnahmen:

Für statistische Zwecke werden einige Ihrer Daten anonymisiert, so dass sich ein Personenbezug nicht mehr herstellen lässt. Die anonymen Daten unterliegen damit nicht mehr dem Schutz der DSGVO; wir speichern und nutzen sie für statistische Zwecke und geben sie nicht an Dritte weiter.
Schließen wir mit Ihnen nach Durchlauf des Bewerbungsverfahrens ein Arbeitsverhältnis ab, werden die Daten bei uns zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in das Personalverwaltungssystem überführt und dort verarbeitet.
Mit der Zusendung der Bewerbungs-eMail oder des Briefs, der Ihre Bewerbung enthält, erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen an uns zusätzlich zu den zwingend für Ihre Bewerbung erforderlichen Daten übermittelten freiwilligen Daten, insbesondere auch solche im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO, zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens verarbeiten und nutzen dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen; die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt. Senden Sie dazu bitte eine eMail an office@sauerbruchhutton.com. Bitte beachten Sie, dass Ihre zusätzlichen freiwilligen Daten auch nach Widerruf Ihrer Einwilligung ggf. bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden, wenn dies zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist.

8. Empfänger der Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen.

Wir geben Ihre Daten an die in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich genannten Empfänger weiter. Ferner geben wir sie weiter an folgender Kategorien von Empfängern, wenn dies zur Erfüllung eines zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertragsverhältnisses bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) erforderlich ist:

IT-Dienstleister;
Logistik-Dienstleister;
Marketing-Dienstleister, insbesondere im Bereich E-Mail-Marketing;
Kreditinstitute für den Einzug eines Entgeltes;
andere Planungsbeteiligte und Firmen;
Auftraggeber.
Soweit die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist, etwa bei der Nutzung von Logistik- und IT-Dienstleistungen, besteht unser berechtigtes Interesse darin, Funktionen auszulagern. Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe oder Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

9. Übermittlung von Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) findet nicht statt.

10. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen von Geschäftsbeziehungen müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Welche Daten dies sind, hängt vom Einzelfall ab. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Falls weitere Pflichten zur Bereitstellung von Daten bestehen sollten, weisen wir im Einzelfall darauf hin.

11. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgegeben ist.

13. Löschfristen

Wir speichern personenbezogene Daten jeweils nur so lange, bis der Zweck der Datenspeicherung entfällt, solange keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen oder Verjährungsfristen von Rechtsansprüchen, für deren Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung die Daten erforderlich sind, der Löschung entgegenstehen (in diesem Fall wird die Verarbeitung der Daten nach Art. 18 DSGVO eingeschränkt).

14. Ihre Datenschutzrechte

Sie haben uns gegenüber das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Sie haben zudem das Recht, der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen (Art. 21 DSGVO). Soweit unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), können Sie diese jederzeit widerrufen; die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt.

Zur Geltendmachung all dieser Rechte sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder an unsere allgemeinen Kontaktdaten (s. o. Ziffer 2.) wenden. Unabhängig hiervon haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde – insbesondere in dem EU-Mitgliedstaat Ihre Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes – eine Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder andere geltende Datenschutzgesetze verstößt (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG).