Fabric @ South Issue #9

Adam Szymczyk, Direktor der documenta 14, bezieht sich auf den Dokumentarfilm Fabric von Hybrid Space Lab in der Zeitschrift South der documenta 14.

Publikation
South

issue #9 [documenta 14 #4]
Katerina Koskina, Adam Szymczyk, Domenick Ammirati
17 September 2017

documenta 14
Kassel/Athen

Katerina Koskina
und
Adam Szymczyk
im Gespräch mit
Domenick Ammirati

„In Bezug auf das ökonomische Interesse, das hinter dem Reisen steht, lassen sich faszinierende Verbindungen nachzeichnen – und heute stellt die documenta, auch wenn sie viel kleiner als viele andere ökonomische Akteure ist, eines dieser Interessen dar. Über Jahrhunderte, insbesondere aber im 19. und frühen 20. Jahrhundert, waren Kleinasien und der gesamte Mittelmeerraum ein Ort des fieberhaften Reisens von Familien und Unternehmen, die in Städten wie Konstantinopel, Alexandria, Odessa und so weiter gegründet wurden. Diese Geschichte kann man natürlich romantisieren, indem man sie mit Vorstellungen wie Neugier und Entdeckung verbindet. So gründete etwa die Familie Sikiarides, die große Händlerfamilie im Mittelmeerraum des 19. und 20. Jahrhunderts, ein neues Unternehmen, das gebrauchte Hüte aus Manchester nach Istanbul verkaufte, nachdem Kemal Atatürk an die Macht gekommen war und den Fez verboten hatte. Ob zufällig oder nicht, gingen das Grundstück und die Gebäude der Athener Textilfabrik der Sikiarides nach deren Bankrott in das Eigentum des Staates über und wurden 1992 der Hochschule der Bildenden Künste Athen überlassen. Auf scheinbar paradoxe Weise erlaubt uns die Geschichte des Handels und der Industrie ein ziemlich genaues Verständnis der heutigen Notlage.“
Adam Szymczyk, documenta 14