Simple City

Abstraktes Modell und konkretes Spielfeld, Metapher für analog-digitale Komplexität und animiertes Projektedisplay, diese Funktionen vereinen Elizabeth Sikiaridi und Frans Vogelaar, die Gründer von Hybrid Space Lab, in der Installation Simple City. Sikiaridi, Professorin für Entwerfen an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, und Vogelaar, Professor für Hybriden Raum an der Kunsthochschule für Medien Köln, beschreiben ihre aus hochauflösenden Prints, Legostein-Bauten und Animationen bestehende Modellstadt so:

abstraktes Modell, konkretes Spielfeld
Ausstellung
21-28 September 2012

plan12
Cologne

Simple City
Vortrag
18.00,  22 September 2012

plan12
Koln

Sie schafft ein modulares Umfeld und entspricht somit der seriell hergestellten globalen generischen Stadt – mit all den Instabilitäten und Brüchen. Gleichzeitig bildet sie eine Umgebung zur interaktiven Mitarbeit und zur Kommunikation von prozessorientierten urbanen und architektonischen Projekten.“ Vor kurzem wurde sie erstmalig im Museum für Angewandte Kunst Köln im Rahmen der Ausstellung Architekturteilchen gezeigt, bei plan12 ist sie nun in einer erweiterten Fassung zu sehen. Bestandteil der Installation ist die Darstellung von fünf Projekten des Hybrid Space Lab: City Kit, ein interaktives Computerspiel zur Planung von urbanen Rauminterventionen in der Nachbarschaft, bei dem modulare Bauelemente benutzt werden; Wir essen für das Ruhrgebiet, ein großes öffentliches Tafelereignis auf der A40, das Teil des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 war; die Weiterentwicklung des Tschumi Pavillons in Groningen durch urbane Strategien und visionäre Architektur zu einem neuen Medien- und Kunst-Zentrum; der DIY Pavilion, ein mobiler Do-It-Yourself-Pavillon für die Architekturbiennale in Hongkong/ Shenzhen 2009-2010, sowie Shrinking Car City, ein Projekt zur Integration der Elektromobilität in die Stadtlandschaft, um Autos schrumpfen und den öffentlichen Raum wieder wachsen zu lassen.

Die bei Simple City verwendeten Steine der Marke Lego sind von dem gleichnamigen dänischen Spielzeug-Unternehmen gesponsert worden.