Fabric @ documenta 14 South Issue #9

Adam Szymczyk, Direktor der documenta 14, bezieht sich auf den Dokumentarfilm Fabric von Hybrid Space Lab in der Zeitschrift South der documenta 14.

Publikation
South

issue #9 [documenta 14 #4]
Katerina Koskina, Adam Szymczyk, Domenick Ammirati
17 September 2017

documenta 14
Kassel/Athen

Katerina Koskina┬á und Adam Szymczyk┬á im Gespr├Ąch mit┬á Domenick Ammirati

„In Bezug auf das ├Âkonomische Interesse, das hinter dem Reisen steht, lassen sich faszinierende Verbindungen nachzeichnen ÔÇô und heute stellt die documenta, auch wenn sie viel kleiner als viele andere ├Âkonomische Akteure ist, eines dieser Interessen dar. ├ťber Jahrhunderte, insbesondere aber im 19. und fr├╝hen 20. Jahrhundert, waren Kleinasien und der gesamte Mittelmeerraum ein Ort des fieberhaften Reisens von Familien und Unternehmen, die in St├Ądten wie Konstantinopel, Alexandria, Odessa und so weiter gegr├╝ndet wurden. Diese Geschichte kann man nat├╝rlich romantisieren, indem man sie mit Vorstellungen wie Neugier und Entdeckung verbindet. So gr├╝ndete etwa die Familie Sikiarides, die gro├če H├Ąndlerfamilie im Mittelmeerraum des 19. und 20. Jahrhunderts, ein neues Unternehmen, das gebrauchte H├╝te aus Manchester nach Istanbul verkaufte, nachdem Kemal Atat├╝rk an die Macht gekommen war und den Fez verboten hatte. Ob zuf├Ąllig oder nicht, gingen das Grundst├╝ck und die Geb├Ąude der Athener Textilfabrik der Sikiarides nach deren Bankrott in das Eigentum des Staates ├╝ber und wurden 1992 der Hochschule der Bildenden K├╝nste Athen ├╝berlassen. Auf scheinbar paradoxe Weise erlaubt uns die Geschichte des Handels und der Industrie ein ziemlich genaues Verst├Ąndnis der heutigen Notlage.“
Adam Szymczyk, documenta 14