Experimentelle R├Ąume @ Weizenbaum Institut

Wie mu╠łssen R├Ąume beschaffen sein, in denen mit digitalen Technologien experimentiert wird, diese erfahren und weiterentwickelt werden?

Wie k├Ânnen wir Zugang zu und Wissen um digitale Technologien erm├Âglichen, und vor allem Wege schaffen, diese zu gestalten, sie weiterzuentwickeln und damit zu experimentieren?

Open Lab @ Weizenbaum Institut, Berlin, 16 Januar 2020

Open
Lab

In kollaborativen R├Ąumen und Formaten der Auseinandersetzung, des Lernens und Lehrens und der demokratischen Partizipation wird die digitale Transformation ausgehandelt und danach gefragt, welche digitalen Zuku╠łnfte wir erschaffen und Teil von sein wollen. Einige Initiativen wie das CityLAB Berlin, bUm_Raum fu╠łr engagierte Zivilgesellschaft, das Verschw├Ârhaus und KiezDigital arbeiten mit Bu╠łrger*innen und Communities auf lokaler Ebene und gemeinwohlorientiert zusammen. Im Werkstattgespr├Ąch wollen wir gemeinsam danach fragen, welche Formate und Strategien sich bew├Ąhrt haben, offen u╠łber Schwierigkeiten, Erfolge und Erkenntnisse sprechen und einen Raum fu╠łr kollektives Lernen schaffen. Sie sind herzlich eingeladen, am Gespr├Ąch teilzunehmen!

Programm
17.00: Begr├╝├čung durch Prof. Dr. Gesche Joost
17.15: Input Dr. Bianca Herlo zu Technologisierung von R├Ąumen
17.30: Vorstellung der Diskutant*innen und spezifische Fragen der Moderatorin
18.00: ├ľffnung der Diskussion f├╝r das Publikum
19.00 Ausklang

Teilnehmer
bUm Raum f├╝r engagierte Zivilgesellschaft, Eva M├Âhrchen
CityLab, Dr. Benjamin Seibel
Trust Coworking, Arthur R├Âing Baer
Vertreter*innen der c-base
Hybrid Space Lab, Prof. Elizabeth Sikiaridi und Prof. Frans Vogelaar
KiezDigital, Elizabeth Calderon L├╝ning

Kiez Labor will gemeinsam die digitale Zukunft Berlins gestalten
Hierf├╝r schlagen wir die Etablierung von Berlin Kiez Labor vor: Nachbarschaftslabore zur F├Ârderung des ├Âffentlichen Diskurses zur digitalen Zukunft Berlins und zur gemeinsamen Entwicklung der Berliner Digitalisierungsstrategie. Wir verstehen Kiez Labor als ein niedrigschwelliges diskursives Format: zum gemeinsamen forschenden Lernen, zum Erfahrungsaustausch, zum Experimentieren, zum Aushandeln von Konflikten, zum Anstiften von Kooperationen ÔÇô und als lokale, sozialr├Ąumlich eingebettete Erg├Ąnzung zum neu eingerichteten City Lab.

W├Ąhrend einer ersten Testphase in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden und im nomadischen ÔÇťPop-Up-PrinzipÔÇŁ in wechselnden Berliner Kiezen und kieztypischen Orten wie beispielsweise Bibliotheken, Krankenh├Ąuser oder Parks k├Ânnen erste tempor├Ąre Kiez-Labs organisieret werden, um die langfristige Ausgestaltung und das Potenzial der Kiez-Labs prototypisch zu erproben.

Aktuell geplante Formate sind Impulsvortr├Ąge, dialogische Foren und Workshops, die sich an eine m├Âglichst breite ├ľffentlichkeit richten. Ein besonderes Anliegen ist hierbei das Lernen von und mit anderen St├Ądten und Initiativen, die sich wie Berlin den Zielen der ÔÇ×Cities Coalition for Digital RightsÔÇť verschrieben haben.

Langfristiges Ziel ist die Weiterentwicklung und Verstetigung des Kiez Labor-Formates, um dauerhaft lokale Perspektiven und Erfahrungen der Berliner Zivilgesellschaft in die digitale Transformation der Stadt Berlin einzubringen. Die Kiez Laboren m├╝ssen daher fr├╝hzeitig ein fundamentaler Baustein der Berliner Digitalstrategie sein.

related PROJECTS

related NEWS