reBoot

reBoot ist ein Kunst/Medien Labor an Bord eines Schiffes, das am 8. Oktober in Köln ablegt, um eine Woche lang flussabwärts nach Amsterdam zu fahren. Junge Künstler, Musiker und Medien-Kollektive werden Projekte verwirklichen, die sich auf verschiedenen Ebenen mit dem Fluss, den Orten und der damit verbundenen Idee der Vernetzung auseinandersetzen. Unterwegs wird reBoot in Düsseldorf, Duisburg, Emmerich, Arnheim, Rotterdam und Amsterdam vor Anker gehen.

reBoot ist ein Kunst und Medien Labor an Bord eines Schiffes
Konzerte, Broadcasts, AuffĂĽhrungen, Projekte, Forschung
8 October-15 Oktober 1999

@ KUNST NRW.NL
@ Motor Schif Carolina

Der Rhein, Köln ~ Amsterdam

Kunst NRW.NL

KUNST NRW.NL ist ein kulturelles Kooperationsprojekt von Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden

Im Oktober und November 1999 veranstalteten die Niederlande ein Kulturaustausch- und Kooperationsprojekt mit Nordrhein-Westfalen mit dem Titel „Kunst NRW.NL“. Im Rahmen dieses Programms wurden eine Reihe von Kultur- und Kunstprojekten im Bereich der Neuen Medien realisiert. Diese Projekte sind aus einer einzigartigen Kooperation zwischen KĂĽnstlern, Institutionen und kulturellen Initiativen beider Länder hervorgegangen. Die Projektreihe wurde von Eric Kluitenberg am De Balie, Zentrum fĂĽr Kultur und Politik (Amsterdam) und Prof. Frans Vogelaar an der Kunsthochschule fĂĽr Medien Köln mit V2_Organization (Rotterdam) und Montevideo TBA (Amsterdam) als Kokoordinatoren koordiniert wichtigsten Partnerorganisationen.

Dieses Kooperationsprojekt unterstreicht die enge Verbundenheit beider Länder und unterstreicht die große Bedeutung, die diese Zusammenarbeit bereits heute hat und im Rahmen der künftigen weiteren europäischen Integration zunehmend haben wird. Kulturell sowie im Bereich Medien und neue Medien nehmen sowohl die Niederlande als auch Nordrhein-Westfalen in vielerlei Hinsicht eine führende Rolle in Europa ein. Gerade in diesen beiden Ländern wird versucht, über die ökonomische und technologische Bedeutung hinaus einen Zusammenhang zwischen der Neuen Medienentwicklung als solcher und ihren gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen herzustellen. Beide Länder haben darüber hinaus eine reiche kulturelle Tradition und Geschichte sowie ein sehr lebendiges und vielfältiges zeitgenössisches Kulturleben. Es ist vor allem diese Vielfalt, die das neue Medienprogramm prägt.

reBoot

Der Rhein – als archetypisches Symbol der Verbindung und der fliessenden Übergänge zwischen den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen – soll durch dieses Gemeinschaftsprojekt neue Vernetzungsmöglichkeiten der beiden Länder erschliessen. Aus der gemeinsamen experimentellen Arbeit entsteht ein neuer hybrider (medialer und physischer) Raum, der nicht nur an spezifische Orte gebunden ist, sondern auch aus deren Verbindung hervorgeht. Traditionelle translokale physische Netzwerke (der Rhein) werden mit neuen globalen medialen Netzwerken (Internet) verbunden. reBoot eröffnet eine Plattform für den Austausch von Positionen und Perspektiven, die stete Grenzverschiebung zwischen den Bereichen Kunst, Medien und Musik und deren Verknüpfung mit Themen wie Politik und Wirtschaft und Urbanismus.

reBoot-KĂĽnstlerinnen/KĂĽnstler:

Yariv Alterfin/ Bettina Bachem/ Oskar van der Belt/ Dave Benett/ Christin Bolewski/ Persijn Broerse/ Nathalie Bruys/ Patrice Cros/ Nicolas Desponds/ Michel van Duyvenbode/ Eins & Eins/ Arthur Elzenaar/ flussux/ Nanna van Heest/ Dirk Holzberg/ Frank Horlitz/ Timothy Ingen-Housz/ Adam Hyde/ Isabelle Jenniches/ Gideon Kiers (D.U.M.B.)/ Joey Kops/ Chris Krönke/ Katrin Lehmann/ Martina Loepfe/ Arne Ludwig/ Marc Rene Matter/ Mauzz/ Andreas Menn/ Gels Middendorf/ Edward Milhuisen/ Myriel Milicevic/ Merel Mirage/ Jürgen Moritz/ Heike Mutter/ Alina Paluch/ Peter Pedaci/ Holger Reckter/ REWIND/ Remko Scha/ Simonex/ Ivar Smedstad/ Fabian Stärk/ Stephanie Thiersch/ Toek (DFM)/ Silke Wawro / Jost Wischnewski / Agnes Meyer-Brandis / Gregor Russ

KUNST NRW.NL
ein Kultur Kooperationsprojekt von Nordrhein-Westfalen und die Niederlande