Humboldt Vulkan @ Berliner Kurier

Das Architektur-Festival ÔÇ×MakeCity 2018″ mit 250 Veranstaltungen in 18 Tagen will Baukunst in der Hauptstadt transparenter machen und l├Ądt zum Mitreden und Mitentwickeln ein.

Ein k├╝hnes Gedankenspiel: Das neue Humboldt Forum wird Teil eines Urwaldes.

Thema des Studiogespr├Ąchs ÔÇ×Alexander von Humboldt und der Humboldt-VulkanÔÇť

Publikation, Berlin Neudenken @ Berliner Kurier, Berlin, 14 Juni 2018

Berlin
Neue
denken

Architektur ist eine Kunst. Aber wie kann man diese Kunst einem Nicht-Fachpublikum gut vermitteln?“, fragt Matther Griffin, 48, Architekt in Berlin. ÔÇ×Es geht darum, dass B├╝rger die Architektur verstehen und motiviert sind, Teil daran zu haben: Mitreden, mitgestalten, mitentwickeln.“

Baukunst zum Anfassen: Zum zweiten Mal findet ÔÇ×das gr├Â├čte Festival f├╝r Architektur und. Andersmachen in Deutsch-land“ statt ÔÇ×MakeCity 2018, Stadt Neu Gemischt“ m├Âchte mit 250 Stadt- und Kiezrund-g├Ąngen, Fahrradtouren, Vortr├Ągen, Diskussionen und Ausstellungen an 103 Orten in 18 Tagen die B├╝rger dazu einladen, bestehende Stadtentwicklungen kennenzulernen und sich an k├╝nftigen Projekten auch selbst zu beteiligen. ÔÇ×

Sollten wir nicht alle Stadt-entwickler sein?“, hei├čt ein Workshop. ÔÇ×Wie kann man Projekte entwickeln und gleichzeitig mehr Leute darin einbinden? Das war die Grund-idee des Festivals“, sagt Griffin. Der Kanadier lebt seit 26 Jahren in Berlin und betreibt mit seiner Partnerin Britta J├╝rgens das Architekturb├╝ro Deadline. Zusammen mit der Initiatorin und k├╝nstlerischen Leiterin Francesca Ferguson riefen sie das Festival ins Leben. So stellen sie dem Publikum auch ein eigenes Projekt als ein Beispiel f├╝r mehr B├╝rgerbeteiligung vor: ÔÇ×Frizz23″, der ehemalige Blumengro├čmarkt in der Friedrichstra├če 23. ÔÇ×B├╝rger wurden befragt, erst dann wurde das Objekt, drei Grundst├╝cke, ├╝ber ein Konzeptverfahren vergeben.“

Auch das Bauherrenmodell ist ein anderes: Eine Baugemeinschaft aus ├╝ber 30 Leuten hat Frizz23 gemeinsam gestaltet. Heraus kam ein Geb├Ąude f├╝r Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft mit vielen kleinteiligen Ateliers. Ein Bildungstr├Ąger, eine Taschenmanufaktur, ein Fahrradladen, eine Werbe-agentur, K├╝nstler und Schriftsteller werden dort arbeiten. ÔÇ×

Im Idealfall sollten B├╝rger und Anwohner bereits in die Planung einbezogen werden“, sagt Griffin. Ein anderes Beispiel zumindest b├╝rgernaher Architektur sei die kooperative Entwicklung des Holzmarkt-Village, wo ein ganzes Viertel mit Mischgewerbe, Wohnungen oder Ateliers mit d├Ârflichem Charakter und M├Ąrchen-Park an der Spree entsteht. Fachkundige leiten eine F├╝hrung durch das Gel├Ąnde.

Im Studio Talk ÔÇ×Flussbad Berlin: Idee, Vision, Protagonisten“ stellen Verantwortliche das Projekt eines Freibades an einem stillen Arm der Spree am Bade-Museum vor sowie die n├Ąchsten Schritte der Umsetzung. Eine F├╝hrung gibt es noch dazu: ÔÇ×Ich wei├č nicht, Ob das Flussbad vor oder nach dem Flughafen fertig sein wird – aber das Projekt ist sehr realistisch“, so Griffin. Von der schlafenden Industriestadt Obersch├Âneweide bis zum modernen Wissenschafts-standort Adlershof, vom wilden S├╝dkreuz ├╝ber Tempelhof, Kreuzberg bis zum Dong-Xuan-Center erstrecken sich die vielf├Ąltigen und angeleiteten Exkursionen durch Berlins Vorzeigeprojekte und vielversprechende Brachen.

ÔÇ×H├╝tten & Pal├Ąste“, ÔÇ×A100. Der Klang der Berliner Stadtautobahn“ oder ÔÇ×die nachwach-sende Stadt“ sind die Themen. Auch f├╝r Kinder gibt es viel zu tun. Praktische Architektur-Workshops, unter- und ├╝berirdische Stadterkundungen, Entwerfen und Bauen in B├Ąumen. „Architektur ist etwas, das man f├╝hlen und erleben muss, das Festival ist eine gute Gelegenheit mit Leuten zu sprechen, die diese Projekte umsetzen.“ Auf lange Sicht aber sollte die Mitgestaltung noch viel weiter gehen. ÔÇ×Ziel ist es, ein Bewusst-sein in die ├ľffentlichkeit zu tragen: Das ist unsere Stadt! Wir k├Ânnen mitmachen!“

ÔÇ×MakeCity 2018, Stadt Neu Gemischt“, Architektur-Festival, 250 Veranstaltungen, Programm unter www.makecity.berlin

related PROJECTS

related PRESS