#Publication

news

Jungle Magic @ Duitslandnieuws

Nur wenige Bauprojekte in Deutschland sind umstrittener als der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses.
Mit diesem kühnen Plan will der niederländische Professor Frans Vogelaar diese zu sehr festgebissene Debatte brechen.

Publikation, Bertus Bouman @ duitslandnieuws.nl, Berlin, 15 September 2017

Humboldt Vulkan @ Der Tagesspiegel

Rüdiger Schaper, Ressortleiter Kultur, der Tageszeitung Der Tagesspiegel präsentiert den Humboldt Vulkan in einem Artikel betitelt „Willkommen im Dschungel – Umplanen ist nicht verboten, noch ist Zeit“.

Veröffentlichung, Rüdiger Schaper @ Der Tagesspiegel, Berlin, 1 September 2017

Berlin wird Barock @ Deutsche Bauzeitung

In der Deutschen Bauzeitung veröffentlichte der autor Bernhard Schulz, Redakteur im Kulturressort des Tagesspiegel Berlin, einen Artikel über den Wiederaufbau des Berliner Stadtpalais.
Der Artikel verweist auch auf den Humboldt Vulkan.

Publikation Fake Architektur, Bernhard Schulz @ DB Deutsche Bauzeitung, Deutschland, 1 September 2017

 

 

Design Zone @ Der Tagesspiegel

Die spezielle Edition Kunst der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel Kunst 2016, die wahrend der 9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst erscheint, veröffentlicht einen Artikel von Bettina Homann, einem Interview über den Projekten Humboldt Volcano und Humboldt Dschungel.

Veröffentlichung, Bettina Homann @ DER TAGESSPIEGEL Kunst 2016, Berlin, 2 September 2016

Landscape Urbanism @ Brandenburg Technical University

Heute, wo ökologische Aspekte an Bedeutung gewinnen und Circular Economy in der EU Strategie zentral wird, verlagert sich das Augenmerk der Architektur und des Städtebaus von der Fertigstellung neuer Objekte auf den Umgang mit Kreisläufen. Der Landschaftsarchitektur lag immer eine solche Orientierung an Kreisläufen und Prozessen nahe, da sie mit wachsender und vergehender Materie zu tun hatte. An den Ränder kommen diese Disziplinen zusammen; hier sind dann auch die Wechselbeziehungen und Metabolismen der verschiedenen Bereiche am wirksamsten.

Publikation Förderverein der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus @ Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Lehrstuhl Landschaftsplanung und Freiraumgestaltung, IKMZ Universitätsbibliothek, Cottbus, 13 Marz 2016

Humboldt Dschungel @ Berliner Kurier

Berliner, wollt ihr ein Dornröschen-Schloss?
Berliner Kurier veröffentlicht einen Artikel von Stefanie Hildebrandt über Humboldt Dschungel.

Publikation Berliner, wollt ihr ein Dornröschen-Schloss? Stefanie Hildebrandt @ Berliner Kurier, 20 Februar 2016

Humboldt Dschungel @ Die ZEIT

Berlin diskutiert über eine große Idee: Den Humboldt Dschungel.
Es ist die Idee, dem so trotzig dastehenden Kulturmonstrum [des Humboldtforums] etwas Verspieltes, Wucherndes, Verrücktes zu entlocken…
Ist der Humboldt Dschungel das bessere Humboldt Forum?

Publikation Ist das die Rettung? Dr. Werner Bloch @ DIE ZEIT, Nr. 9/2016, 18 Februar 2016

Humboldt Jungle @ Press

Humboldt Jungle press, radio and WEB publications.

Humboldt Jungle @ Press, Germany & International, 2015-2016

Humboldt Dschungel @ TAZ

Am Schloss soll dort, wo noch Barockfassadenteil fehlen, der „Humboldt Dschungel“ wachsen. Am Dienstagabend sprachen die Projektinitiatoren mit Experten und Vertretern der verschiedenen Schlossinitiativen über Realisierungsmöglichkeiten

Publikation Bestechendes Bild, Brigitte Werneburg, Journaliste @ TAZ, Berlin, 8 Juli 2015

Rückeroberung der Stadt @ ZENO

Elektrobetriebene Fahrzeuge werden vor allem im Hinblick auf Nachhaltigkeit, also als Vehikel zur Unterstützung des Einstiegs ins postfossile Zeitalter betrachtet. Gleichzeitig eröffnet die Einführung der neuen elektrobetriebenen Motoren Chancen für die Neudefinition des Autos mit weit reichenden Folgen: Das Auto schrumpft – und der öffentliche Raum der Stadt kann wieder wachsen.

Veröffentlichung Rückeroberung des Stadtraums @ ZENO, Deutschland, 25 Januar 2011

Iannis Xenakis @ Klangräume der Kunst

In der ästhetischen Produktion des 20. Jahrhunderts gibt es einen faszinierenden Augenblick künstlerischer Synergie. Ein Architekt, Le Corbusier, konzipiert ein Elektronisches Gedicht, eine elektronische Synthese von visuellen und akustischen Ereignissen, sowie ein «Gefäß für das Gedicht» (einen Pavillon) zur Präsentation der Firma Philips in der Weltausstellung von 1958 in Brüssel.

So entstand eines der aufregendsten Bauwerke der Nachkriegs Ära, der Philips-Pavillon, bei dem die Elektronische Komposition und das Gebäude beziehungsreiche Teile eines Gesamtkunstwerkes bilden, in dem die Elemente Licht, farbige Bilder, Rhythmus und Klang sich zu einer organischen Synthese verbinden.

Veröffentlichung „Von der Ereignisstruktur zur Raumform“ @ Klangräume der Kunst, Kehrer Verlag, 7 Juli 2006

Viele zu Viele @ Deutsche Bauzeitung

Die Idee, das Prinzip „eins zu viele“ in ein „viele zu viele“ zu verwandeln, wurde bereits 1970 von Hans Magnus Enzensberger formuliert.
Aber was ist heute anders, dass das, was damals nicht erfolgreich war, heute einen haben könnte?
Interview im deutschen Architekturmagazin Deutsche Bauzeitung durch Christian Holl.

Interview Network Space, Christian Holl @ Deutsche Bauzeitung, Deutschland, 1 März 2006

Neue Mobilität @ A2B Internationales Architektur Symposium

Architektur im Informationszeitalter
Die Welt ändert sich und mit ihr die Städte.
Die neuen Möglichkeiten der physischen Mobilität im Industriezeitalter haben Architektur und Stadtplanung massgebend beeinflusst.
Die Frage stellt sich jetzt, wie sehr sich die gegenwärtige Revolution der Informations- und Kommunikation auswirken wird.

Vortrag Technologie und Stadt @ A2B Internationales Architektur Symposium, Messe Basel, Schweiz, 24+25 Januar 2002

Netzwerk Gesellschaft @ Neue Zürcher Zeitung

Die Konferenz A2B ist eine Initiative des Architekten Jacques Herzog.
Die diesjährige Ausstellung „We are building the future for you“ wurde von den prominenten Referenten als Designer der Zukunft präsentiert.
Internationale Koryphäen der Architektur im realen Raum wie Toyo Ito wurden neben Pioniere der virtuellen Architektur gestellt: Elizabeth Sikiaridi erläuterte den von ihr bereits geschützten Begriff „idensity“, der die Dichte medialer und urbaner Netzwerke und die Verschmelzung von virtuellen und realen Räumen beschreibt.

Publikation Informations- und Kommunikations technologie und Architektur, Villö Huszai @ Neue Zürcher Zeitung, Schweiz, 1 Februar 2002

Vernetzte Stadt @ ETH Zurich

Zum Thema „mobility : immobility“ waren im Rahmen der Swissbau eine Reihe internationaler Architekten und Vertreter aus der Politik und Wirtschaft zu Vortrag und Gespräch eingeladen.
Das Symposium sollte die traditionsreichen Basler Architekturvorträge erweitern durch einen neuen thematischen Fokus: die Verbindungen von Architektur und Städtebau mit den Informations- und Kommunikationstechnologien.

Publikation Mobilität und intelligente Umgebungen, Susanne Schumacher @ ETH Zurich, Schweiz, 29 Januar 2002

Mobilität Immobilität @ entourage

Die Konferenz A2B ist eine Initiative des Architekten Jacques Herzog. Die diesjährige Ausstellung „Wir bauen die Zukunft für Sie“ wurden von den prominenten Dozenten als Designer der Zukunft präsentiert. Internationale Architekturen im realen Raum wie Toyo Ito wurden neben Pionieren der virtuellen Architektur platziert: Elizabeth Sikiaridi erklärte den Begriff „Idensität“, der bereits von ihr geschützt wurde, was die Dichte der Medien und der urbanen Netzwerke und die Verschmelzung von virtuellen und Reale Räume.

Publikation Architektur im Informationszeitalter, Francesca Ferguson @ entourage, Schweiz, Januar 2002

hybrider Raum & Arch Komm

Der öffentliche Raum der Stadt löst sich auf und geht in die expandierenden medialen Netze über:
Die traditionellen Funktionen des öffentlichen städtischen Raumes werden zusehends von Telekommunikationsnetzen und Massenmedien übernommen, deren Ein- und Ausgabegeräte sich fast ausschließlich in privaten Räumen befinden.

Veröffentlichung hybrider Raum @ Arch-Komm, Köln, Deutschland, 1. Mai 1999

projects